Unser Wochenende 29./30.4.

Der Samstag ist bei uns dieses Wochenende ein klassischer Haus-Tag.

Wir kuscheln auf dem Sofa und gucken Bücher an:
DSC_0013

Der Mann ist fleißig im Haus und im Garten, so bekocht er uns (Kartoffel-Lauch-Auflauf, sooo lecker!), schraubt ein neues Badezimmer-Regal an die Wand und stellt endlich unser Gartentor auf, sodass die Kinder nicht mehr so schnell unbemerkt aus dem Garten auf den Hof und die Straße laufen können. Während die Kinder unter seiner Aufsicht im Garten toben, erklimme ich den Wäscheberg, der sich die letzten Tage anhäufte, als wir krank waren.

Nachmittags bauen wir ein Duplo-Haus für Papa Schlumpf, während die Große mit Oma zum Uno spielen verabredet ist.
DSC_0017

Abends gibt es nur ein schnelles, eher lieblos anmutendes Abendessen, aber wir haben alle nicht viel Hunger:
DSC_0015

Um 18:30 Uhr ist dann auch schon das erste Kind im Land der Träume – die Jüngste hatte heute keinen Mittagsschlaf gemacht und war dementsprechend müde.
DSC_0018

Als alle Kinder im Bett sind (die Große möchte heute unbedingt mal wieder beim kleinen Bruder schlafen, statt in ihrem eigenen Zimmer, das sie seit kurzem hat <3), schauen der Mann und ich noch zwei Dokus über Vietnam und China und ich melde mich zum Dänisch-Kompakt-Kurs im Juni an.

Der Sonntag ist geprägt von gutem Wetter und so geht es direkt nach dem Frühstück raus in den Garten.

Mittags grillen wir und eine Freundin kommt noch spontan mit ihrem Sohn vorbei.

(Und wir machen tatsächlich gar kein Foto. Manchmal denken wir vor lauter Leben einfach nicht dran…)

Nachmittags gehen wir zum Ippenburger Frühlingsfestival.

DSC_0020
IMG-20170430-WA0013
IMG-20170430-WA0016
IMG-20170430-WA0020
IMG-20170430-WA0026

Anschließend besuchen wir noch meine Tante und meinen Onkel, bei denen wir auch geparkt haben. Wir kosten von meiner Tante selbstgemachten Rhabarber-Sirup und bekommen eine Flasche geschenkt, weil er uns so gut schmeckt. Die Kinder spielen im Garten.

K.o. geht es dann nach Hause, wir essen noch Gegrilltes und Salat vom Mittag und nach dem Sandmann schlafen 2 von 3 Kindern ziemlich schnell ein (die Große schläft wieder beim kleinen Bruder mit im Bett <3). Nur die Jüngste hält uns heute, im Gegensatz zu gestern, noch lange auf Trab. Auf dem Rückweg vom Festival war sie im Buggy eingeschlafen…

Wie (fast) jeden Sonntag lasse ich das Wochenende mit dem neuesten Tatort ausklingen.

Wie andere ihr Wochenende verbringen seht ihr bei Geborgen Wachsen.

Schreibe einen Kommentar